Bewerbung um das Deutsche Musikfest 2025

Der Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V. und der Allgäu-Schwäbische Musikbund e.V. haben sich gemeinsam mit den Städten Ulm und Neu-Ulm um die Austragung des DMF im Jahre 2025 bei der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände beworben.

 

Zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Musikfestes könnte das DMF länderübergreifend stattfinden. In zwei Städten, zwei Bundesländern, mit zwei starken Verbänden als unterstützende Kräfte.

Der Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V. und der Allgäu-Schwäbische Musikbund e.V. haben sich gemeinsam mit den Städten Ulm und Neu-Ulm um die Austragung des DMF im Jahre 2025 bei der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände beworben. 

Musik kann Brücken bauen und Menschen vereinen, sie kann Freundschaften schließen und Grenzen überwinden. Nicht nur symbolisch können die beiden Städte in den Tagen des Festes zu einem musikalischen Zentrum verschmelzen. Das Herz der Amateurmusik würde im Zentrum von Ulm und Neu-Ulm schlagen und seinen Puls weit über die Stadtgrenzen hinaustragen.

Wir sind davon überzeugt, dass die Städte Ulm und Neu-Ulm ideale Voraussetzungen zur Durchführbarkeit des Deutschen Musikfestes bieten – sei es von der gegebenen Infrastruktur (Konzertsäle, Plätze und Übernachtungsmöglichkeiten), aber auch dem großen Erfahrungsschatz, auf den beide Städte in der Durchführung und Organisation von Großveranstaltungen zurückgreifen können. Auch der Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V. und der Allgäu-Schwäbische Musikbund e.V. verfügen über zahlreiche Erfahrungen in der Realisierung und Organisation von Musikveranstaltungen.


Ihr persönlicher Kontakt

Geschäftsstelle

Harald Eßig

Geschäftsführer

Tel.: (0711) 520 892 - 30

EssignoSpam@bvbw-online.de

_______________________

 

Sonntagskonzerte im CenterParcs Allgäu

Ausschreibung.pdf

Anmeldung.pdf


Blasorchestermesse BRAWO

Vereinsverwaltung

Verbandszeitschrift Forte


Link zum LMV


Link zur BDMV