Corona-Update (Stand 15.02.2021)

Die Pandemie hat Deutschland weiterhin fest im Griff, die bestehenden Regelungen gelten auch weiterhin. Allerdings gibt es auch gute Nachrichten: Auch in diesem Jahr soll es eine Corona-Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg geben. Außerdem: Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie das Kultusministerium kamen mit Vertretern aus Musik- und Kulturverbänden zusammen. Alle Neuigkeiten zum Thema Corona haben wir hier für Sie gesammelt.

 

Jede Woche sind wir aufs Neue gespannt, wie sich die Corona-Lage in Deutschland entwickelt und ob sich darauf Konsequenzen für die Arbeit unserer Mitgliedsvereine ergeben. Leider war in den letzten Wochen keine Entspannung der Lage absehbar, und es wird voraussichtlich auch noch etwas so bleiben.

Dies bedeutet, dass das Musizieren in der Gruppe weiterhin untersagt ist, kein Präsenzunterricht möglich ist und es können keine Präsenzformate, mit Ausnahme von Vorstandssitzungen und Versammlungen, stattfinden. Ob Sitzungen in Präsenz angesichts der aktuellen Lage überhaupt sinnvoll sind, sei an dieser Stelle jedem Einzelnen selbst überlassen.

Weiterhin Bestand haben die Regelungen für die Kirchen, d.h. es ist in beschränktem Maße Bläsermusik im Rahmen von Gottesdiensten möglich. Bis dato gelten folgende Vorgaben der Kirchen: Katholisch 4 Bläser, Evangelisch 5 Bläser, Ökumene 4 Bläser. Da die Landeskirchen hier erkennbar keine einheitliche Linie fahren, sind musikalische Aktivitäten (z.B. bei Beerdigungen) immer am besten mit der Kirchengemeinde vor Ort abzustimmen.

Vor kurzem hat der „Runde Tisch“ mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie dem Kultusministerium stattgefunden. Die wesentlichen Gesprächsergebnisse entnehmen Sie bitte diesem Schreiben von Christoph Karle (Gf. Präsident des Bund Deutscher Blasmusikverbände) und LMD Bruno Seitz.

Darüber hinaus gibt es aber auch gute Nachrichten: Ende vergangener Woche wurden wir vom Landesmusikverband darüber informiert, dass auch dieses Jahr eine Corona-Soforthilfe seitens des Landes Baden-Württemberg ausgezahlt werden soll. Die Modalitäten und Förderhöhe werden die gleichen sein wie bei der Hilfe 2020, also 800 EUR bis 30 Aktive, 1.100 EUR bis 100 Aktive und 1.400 EUR ab 101 Aktive. Die Hilfe wird jetzt vom Landesmusikverband beantragt, die Auszahlung soll zeitnah erfolgen. Sobald das Geld zur Auszahlung ansteht, werden wir uns wieder bei Ihnen melden.

Wir hoffen, Ihnen baldmöglichst wieder bessere Nachrichten zum musikalischen Wirken mitteilen zu können, müssen Sie aber alle noch um Geduld bitten.

 

Bleiben Sie gesund!

 


Ihr persönlicher Kontakt

Geschäftsstelle

Harald Eßig

Geschäftsführer

Tel.: (0711) 520 892 - 30

EssignoSpam@bvbw-online.de

_______________________

 

COVID-19 Servicecenter

Blasorchestermesse BRAWO

Vereinsverwaltung

Verbandszeitschrift Forte


Link zum LMV


Link zur BDMV