15 000 Besucher in Lahr beim 21 Landes-Musik-Festival

Lahr. Etwa 15.000 Besucher, darunter mehr als 2500 Amateurmusikerinnen und -musiker, sorgten am Samstag in der Lahrer Innenstadt und auf der Landesgartenschau für ein grandioses Landes-Musik-Festival. Prominenter Gast war Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Die Sängerinnen und Sänger, Musikerinnen und Musiker beweisen einmal mehr: Musizieren und Singen ist eine echte Bürgerbewegung in unserem Land“, sagte er beim Festakt. „Die Musikkultur und die sie tragenden Vereine sind Teil unserer Tradition und Geschichte. Und damit ein Stück Heimat.“ Es war der erste Besuch des Ministerpräsidenten bei einem Landes-Musik-Festival.

Der Festakt fand am späten Vormittag im Treffpunkt Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau Lahr statt. Gefeiert wurde der Doppelgeburtstag 20 Jahre Landes-Musik-Festival und zehn Jahre Landesmusikverband Baden-Württemberg. Insgesamt 32 Chöre und 6 Blasmusikvereine wurden vom Ministerpräsidenten mit der Conradin-Kreutzer-Tafel geehrt. Diese Vereine sind 150 Jahre und älter und haben sich künstlerische, volksbildende und kulturelle Verdienste um die Amateurmusik erworben.

„Das Landes-Musik-Festival zeigte beeindruckend, über welch qualitativ hohes musikalisches Können und über welch großes Repertoire unsere vielen Vereine und Ensembles verfügen“, zieht Christoph Palm, Präsident des Landesmusikverbandes Baden-Württemberg und OB. a.D. Bilanz. Von Klassik über Jazz und Pop bis zur Volksmusik waren alle musikalischen Stilrichtungen vertreten. Auf den Bühnen und Spielorten wechselten sich Chöre, Blasmusikkapellen, Akkordeonorchester, Zupf-Ensembles, aber auch Märchenerzähler und Stubenmusik ab. Die Besucher bummelten bei Sonnenschein von Spielstätte zu Spielstätte und genossen zugleich das Ambiente der Lahrer Altstadt mit Stadtpark sowie die farben- und blumenprächtige Landesgartenschau.

Lahrs Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller als Gastgeber freute sich, dass dieses herausragende Event während der Landesgartenschau stattfinden konnte: „Eine Landesgartenschau im Zusammenspiel mit dem Landes-Musik-Festival – besser kann man es sich nicht wünschen. Der Tag war ein eindrückliches Beispiel wie Engagement und Liebe zur Musik die Menschen verbindet. Herzlichen Dank an alle Aktiven, Musikerinnen und Musiker!“

„Lahr war ein sehr einladende Stadt und ein großartiger Gastgeber“, sagte Klaus Peter Mungenast, Vizepräsident des Bund Deutscher Blasmusikverbände, der das Landes-Musik-Festival zusammen mit dem Deutschen Zithermusik-Bund Landesverband Baden-Württemberg federführend organisierte.

Begonnen hat das Amateurmusikfest mit einem Sternmarsch der Blasmusikkapellen Niederschopfheim, Reichenbach und Sulz auf der Landesgartenschau zur E-Werk-Bühne. Dr. Patrick Rapp, Präsident des Bundes Deutscher Blasmusikverbände, und Carmen Börsig, Vorsitzende des DZB Landesverbands, eröffneten das Festival. Nach dem Festakt im Treffpunkt Baden-Württemberg waren weitere Höhepunkte das Kirchenkonzert der Musikmentoren des BDB in der Peter und Paul Kirche in Lahr, das Musiktheater „Mahnoor und der Zaubervogel“ der Landesmusikjugend Baden-Württemberg, sowie das Südwestwind-Orchester bei der Abschlussveranstaltung. Dort übergab der Lahrer Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Müller an seinen Schorndorfer Kollegen Matthias Klopfer den Violinschlüssel. Er ist Gastgeber für das nächste Landes-Musik-Festival am Samstag, 29. Juni 2019 in Schorndorf. Die Bühnen und Spielstätten liegen dann auf der Remstal Gartenschau.

Insgesamt waren 70 Chöre und Musikvereine nach Lahr zum Landes-Musik-Festival gereist. 80 Helferinnen und Helfer mit ihren blauen Poloshirts waren die guten Geister, damit an diesem Tag alles reibungslos verlaufen konnte.

 

Bildunterschrift Foto: Ministerpräsident Winfried Kretschmann ehrt den Philharmonischen Chor Heilbronn e.V. mit der Conradin-Kreutzer-Tafel. Der Verein wurde 1818 gegründet. Von links nach rechts: Dr. Jörg Schmidt, Präsident des Schwäbischen Chorverbands, die Preisträger des Philharmonischen Chor Heilbronn, Ministerpräsident Kretschmann.

 

Weitere Fotos vom Landes-Musik-Festival finden Sie ab Nachmittag unter  https://www.landesmusikfestival.de/presse.html.

Ansprechpartnerin für Fragen

 

Brigitte Bertram

Pressesprecherin Landes-Musik-Festival 2018

Mobil-Telefon: 0175-716 97 66

E-Mail: pressenoSpam@landesmusikfestival.de.

Fotos: BVBW

 

 

 

Das Landes-Musik-Festival wird vom Landesmusikverband Baden-Württemberg e.V. als Dachorganisation der Amateurmusik gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst veranstaltet. Die Organisation übernehmen in jedem Jahr zwei Mitgliedsverbände des Landesmusikverbands, 2018 der Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V. und der Deutsche Zithermusik-Bund Landesverband Baden-Württemberg e.V..

 

Im Landesmusikverband Baden-Württemberg e.V. (LMV) haben sich drei Chor- und sieben Orchesterverbände zu einem gemeinsamen Dachverband zusammengeschlossen. Sie vertreten nahezu 12 000 Ensembles von Gesang- und Musikvereinen mit etwa einer Million Mitgliedern.

Die Baden-Württembergische Amateurmusik ist im Mai 2018 ins Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen worden. (https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-deutschland/bundesweites-55)

 

Traditionell wird beim Festakt des Landes-Musik-Festivals die Conradin-Kreutzer-Tafel verliehen. Der deutsche Komponist Conradin Kreutzer ist der Namensgeber für die 1998 vom Ministerpräsidenten Baden-Württembergs gestiftete Tafel. Mit ihr werden jährlich Vereine ausgezeichnet, die mindestens 150 Jahre bestehen und sich künstlerische, volksbildende und kulturelle Verdienste um die Pflege der Amateurmusik erworben haben.


Ihr persönlicher Kontakt

Geschäftsstelle

Harald Eßig

Geschäftsführer

Tel.: (0711) 520 892 - 30

EssignoSpam@bvbw-online.de

_______________________

 

Vereinsverwaltung

Verbandszeitschrift Forte


Link zum LMV


Link zur BDMV


Newsletter BVBW

Hier jetzt anmelden!